Kundeninformationen


Stefan Lingen - Aktuelles
» zum Archiv      

RUßFILTER - Filterpflicht oder Stilllegung von Feuerstätten?

Bundesweit wurde in den Medien über eine drohende Zwangsstilllegung beziehungsweise Filterpflicht für Kamin- und Kachelöfen berichtet. Diese Berichterstattung hat bei den Betreibern von Holzfeuerstätten zu erheblicher Beunruhigung geführt. Durch die sehr vereinfachte Darstellung ist der Eindruck entstanden, das es sich um eine generelle und sofortige Pflichtmaßnahme für alle Geräte handelt. Auch eine flächendeckende Messpflicht aller Kamin- und Kachelöfen durch den Schornsteinfeger ist nicht vorgesehen.
Im ersten Schritt mussten die Betreiber von Kamin- und Kachelöfen bis Ende 2012 nachweisen, dass ihr Ofen bestimmte Emissionsgrenzwerte einhält. Je nach Bauart, Brennstofftyp, Alter der Feuerstätte und dem Prüfzeugnis des Herstellers wurde die Ablauffrist der Nutzungsgenehmigung vom Schornsteinfeger festgestellt und bescheinigt. Feuerstätten, die der ersten bzw zweiten Stufe der Bundesimmissionsschutzverordnung entsprechen, erhielten eine unbefristete Genehmingung.
In einigen Fällen war die endgültige Einstufung aufgrund des fehlenden Typenschildes nicht möglich. Hier kann sich der Betreiber die fehlenden Daten vor Ablauf der vorläufigen Frist beim Hersteller erfragen oder durch eine Messung die Einhaltung der Grenzwerte nachweisen.
Die ersten Geräte, die von den geplanten Maßnahmen betroffen sein werden, sind Öfen, die vor dem 1. Januar 1975 hergestellt wurden - also 40 Jahre und älter sind. Diese müssen je nach Bauart bei einer Überschreitung des Grenzwertes für Feinstaub und Kohlenmonoxid bis Ende 2014 mit einem Staubfilter nachgerüstet, ausgetauscht oder stillgelegt werden. Bis 2024 folgen diese Maßnahmen stufenweise für alle eingestuften Geräte.
Die heute erhältlichen Kamin- und Kachelöfen erfüllen in der Regel alle die geplanten Grenzwertanforderungen. Ihnen droht weder Stilllegung noch Filterzwang oder Austausch.


Stefan Lingen | Dammer Str. 164 | 41066 Mönchengladbach | Tel.: 02161-476416 | Fax: 02161-476417